Schnellkontakt

    VFBQ Bad Freienwalde e.V.

    Am Weidendamm 7, 16259 Bad Freienwalde

    MAIL sekretariat@vfbq.de
    TEL +49 3344 331941

    Ziel des Programms ist:

     

    • Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit und damit der schulischen Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler
    • Ausbau und Verstetigung von Kooperationsbeziehungen zwischen Schule und außerschulischen Akteuren

     

    Auftraggeber: Stiftung SPI/INISEK-Regionalpartner Süd-Ost

     

    Der VFBQ Bad Freienwalde e.V. führt im Rahmen des Programms mit Schulen Projekte zur Förderung von Sozialkompetenzen und beruflicher Orientierung durch.

    Projekttage mit der Salvador-Allende Schule
    Soziale Berufe bedürfen sozialer Professionen

    Unter diesem Motto standen die zwei Projekttage am 21. und 22. Oktober 2019.

    Mit den Klassen 9 der Salvador – Allende Schule wurden zwei Projekttage verbracht, welche den Schülern einen Einblick in das Arbeitsfeld Soziale Arbeit geben sollten. Am Montag galt es durch Hospitationen in verschiedenen regionalen sozialen Einrichtungen, mehr über die dort existierenden Berufe zu erfahren und einen kleinen Einblick in den Arbeitsalltag zu bekommen. Ausgewertet wurden die Ergebnisse im Rahmen von selbstgestalteten Plakaten seitens der Schüler*Innen. Im Fokus des zweiten Tages stand Kommunikation-, Konflikt- und Teamfähigkeit, welche die Schüler*Innen in einem Stationstraining überprüften und trainierten.

    Engagiert im sozialen Bereich

    Am 18. und 19.03. wurde das Projekt „Engagiert im sozialen Bereich“ mit der Klasse 9b und am 20. und 21.03. mit der Klasse 9a der Salvador-Allende-Schule in Wriezen durchgeführt. An jeweils einem der beiden Tage nahmen die Klassen an einem Erste-Hilfe-Kurs teil, der von den Mitarbeitern des DRK geleitet wurde. An den anderen beiden Tagen wurden Teamübungen wie der Tower of Power durchgeführt und den Schülern wurden verschiedene Berufe aus dem sozialen Bereich vorgestellt. Die beiden Tage endeten dann mit einer Expertenrunde, in der die Schüler Fragen an einen Erzieher, eine Heilerziehungspflegerin und eine Psychologin stellen konnten. Ziel war es, den Schülern mögliche berufliche Alternativen, besonders im sozialen Bereich, näherzubringen.

    Schülerprojekt vom 26.-30.11.

    Am 26.11. kamen gegen 10 Uhr 15 Schüler und 2 Lehrer aus einer Förderschule in Templin im GIBBZ an, um am Projekt „Training Erwerb von Schlüsselkompetenzen“ teilzunehmen. Am Montag, der unter dem Thema „Ankommen“ stand, wurden zunächst Gruppenregeln erarbeitet und der Plan für die Woche vorgestellt

    Der Dienstag stand unter dem Thema „Teamarbeit“. Die Schüler sollten verschiedene Aufgabenstellungen gemeinsam umsetzen. Am Nachmittag fand ein Kunstprojekt statt. Dabei stellten die Schüler entweder Kreidebomben her, die sie dann auf Leinwände schmissen oder sie kreierten Bilder, bei denen Wachsmalstifte mit einem Fön geschmolzen werden, so dass die Farbe auf der Leinwand herunterläuft.

    Am Mittwoch wurde das Thema „Kommunikation“ bearbeitet. Zuerst wurde den Schülern ein wenig Theorie nähergebracht, begleitet von Achtsamkeitsübungen. Danach ging es auf eine Schnitzeljagd durch die Stadt Bad Freienwalde. Am Nachmittag ging es dann um die Kommunikation mit Musikinstrumenten. Dabei sollten die Schüler beispielsweise mit Trommeln einen bestimmten Rhythmus weitergeben oder zu einem bestehenden Rhythmus einen weiteren passenden finden.

    Donnerstag ging es dann um ein für die Schüler schwieriges Thema, „Grenzen überwinden“. So wurde beispielsweise vor dem GIBBZ eine sogenannte Slackline gespannt.

    Im Januar gab es dann in der Schule in Templin noch ein Auswertungsgespräch mit Lehrern, Eltern und Schülern.

    Abschließend ist zu sagen, dass es eine tolle Gruppe war, die motiviert und interessiert alles mitgemacht hat, was ihnen angeboten wurde. Die Woche wurde auch von den Lehrern so positiv wahrgenommen, dass sie den VFBQ weiterempfehlen werden. So war diese Schulwoche vielleicht auch der Auftakt für weitere Projekte in dieser Richtung.